Direkt zum Inhalt

Nord Pool: Roboter könnten sich die Hälfte des Intraday-Volumes schnappen

Pressespiegel: Montel News

Artikel in Montel News: Nord Pool - Roboter könnten sich die Hälfte des Intraday-Volumes schnappen(Montel) Roboter oder automatisierte algorithmische Systeme könnten in den nächsten Jahren rund die Hälfte des Handelsvolumens auf dem nordischen Intraday-Strommarkt ausmachen, so der Projektmanager für Intraday-Handelsdienstleistungen bei Nord Pool.

„Einige sagen, es wird fünf Jahre dauern, bis der Algo-Trading in den nordischen Ländern [in größerem Maßstab] eingeführt wird. Ich würde dem weniger als zwei Jahre geben“, sagte Espen Døvle von der nordischen Strombörse gegenüber Montel. Er prognostizierte, dass automatisierte Transaktionen ab 2021 oder 2022 50 % des gesamten Intraday-Handels in den nordischen Ländern ausmachen werden, wenn die nordischen Netzbetreiber, denen die Nord Pool gehört, 15-Minuten-Handelsblöcke eingeführt haben werden, um den EU-Vorschriften zu entsprechen.

Nordische Trader handeln derzeit in 60-Minuten-Blöcken. Die Netzbetreiber hatten ursprünglich geplant, die kürzere Zeitauflösung bis Dezember 2020 einzuführen, den Start jedoch kürzlich auf frühestens 2022 verschoben, um sicherstellen zu können, ein robustes System zu entwickeln.

Ein Teil des automatisierten Handels findet bereits in der nordischen Region statt, aber die dortigen Länder hinken vielen anderen Ländern in Mittelwesteuropa hinterher, sagte Døvle.

 


Es wird immer schwieriger, die Volatilität [in den nordischen Ländern] manuell zu managen.


 

Im April wurden nur 10 % des Intraday-Handels auf der Nord Pool für die nordische Region über eine Softwarelösung, sogenannte APIs (Automated Programming Interfaces), abgewickelt, obwohl nicht alle Abschlüsse über APIs von Robotern übermittelt wurden. Dem Stand ein Anteil von 37 % bei der konkurrierenden Pariser Strombörse Epex Spot im Jahr 2018 gegenüber.

Der deutsche Intraday-Markt hat in den letzten Jahren geboomt, nachdem von den Netzbetreibern eine 15-Minuten-Zeitauflösung einführt worden war, um den Windanteil im Strommix zu fördern.

In den nordischen Ländern war die längere Vorlaufzeit von 60 Minuten in erster Linie auf die vielen flexiblen Wasserkraftwerke in der Region zurückzuführen.

 

“Schneeballeffekt”

Eine rasche Ausweitung der intermittierenden Erzeugung erneuerbarer Energien und kürzere Zeitauflösungen könnten jedoch einen „Schneeballeffekt“ des automatisierten Handels und der liquiden Intraday-Märkte erzeugen, sagte Døvle. „Es wird immer schwieriger, die Volatilität [in den nordischen Ländern] manuell zu managen“, sagte er.

Sigve Ekeland, Head of Trading bei dem norwegischen Energieversorger Lyse, ist überzeugt, dass Algorithmen in Zukunft den größten Teil der Arbeit leisten werden und dass Händler die Eingaben kalibrieren und überprüfen werden. „Ich sehe das optimistisch“, sagte er.

 


Einige sagen, es wird fünf Jahre dauern, bis der Algo-Trading in den nordischen Ländern [in größerem Maßstab] eingeführt werden wird. Ich würde dem weniger als zwei Jahre geben.


 

Laut Ekeland könnte der automatisierte Handel das Wasser von Wasserkraftgeneratoren aufwerten und rund um die Uhr mehr verfügbare Kapazität nutzen, wenn sich automatisierte Lösungen als nützlich erweisen.

Und die zukunftsorientiertesten Handelsunternehmen in Norwegen und Schweden, bei denen noch immer mehr als 95 % bzw. rund 50 % der Stromerzeugungskapazitäten auf Wasserkraft entfallen, könnten einen Wettbewerbsvorteil erzielen.

„Es ist wahrscheinlich, dass die Early Adopter die größten Margen erzielen werden“, sagte Ekeland.

 

Software-Rivalen

Softwareanbieter in Europa haben bereits Unternehmen in der nordischen Region ins Visier genommen. VisoTech, ein in Wien ansässiges Unternehmen, das kürzlich von Trayport übernommen wurde, hat mehrere Kunden wie Ørsted in Dänemark, Modity in Schweden und Eesti Energia in Estland.

 


Der automatisierte Handel könnte das Wasser von Wasserkraftgeneratoren aufwerten und rund um die Uhr mehr verfügbare Kapazität nutzen. Es ist wahrscheinlich, dass die Early Adopter die größten Margen erzielen.


 

Und Marktteilnehmer teilten Montel mit, dass das Unternehmen einen großen Marktanteil an dänischen Handelsunternehmen mit Sitz in Århus gewonnen habe, das auch als Europas Drehscheibe für den Intraday-Handel bekannt ist.

Tanya Graw von VisoTech konnte dies weder bestätigen noch dementieren, sagte jedoch, dass der nordische und der britische Strommarkt derzeit die größeren Wachstumsmärkte für den Algo-Handel seien.

„Die langsamere Einführung in Schweden und Norwegen ist wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass die meisten Unternehmen in diesen Ländern nur an der Nord Pool-Börse handeln, die derzeit eine geringere Liquidität aufweist als beispielsweise Epex Spot“, sagte sie. Sie fügte hinzu, dass sich dies ändern könnte, wenn die nordische Region Viertelstundenprodukte einführte.

Artikel geschrieben von Herman Moestue und veröffentlicht in Montel News am 21. Mai 2019.
© 2019 Montel AS

Der Originalartikel (Englisch) ist bei Montel News nur mit Abonnement aufrufbar.


Über Montel News

MontelMontel ist ein Informationsanbieter für die europäischen Energiemärkte, der sich auf unabhängige, marktbewegende Nachrichten, Daten und Analysen spezialisiert hat, die präzise, ausgewogen und für Fachleute in dieser Branche unverzichtbar sind.

Montel bietet seinen Abonnenten die neuesten Entwicklungen auf dem europäischen und globalen Energiemarkt, unterstützt durch ein umfangreiches Portfolio an Echtzeit-Preisen, Fundamentaldaten, technischen Analysen und Wettervorhersagen.

Montel

  • deckt seit den frühen 1990er Jahren den nordischen und die europäischen Strom- und Energiemärkte ab
  • ist eine wichtige Referenz für Energiemarktprofis in mehr als 30 Ländern
  • hat 4.500 wöchentliche Nutzer in mehr als 850 Unternehmen
  • Hauptsitz in Oslo mit Büros in Berlin, Frankfurt, London, Madrid, Paris, Stettin und Stockholm.

© 2019 Montel AS


Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie monatliche Updates zu unserem Unternehmen, Produkten und Veranstaltungen.

verwandte Produkte

teaser_P_autotrader

autoTRADER

Automatisierter Intraday Stromhandel an der EPEX SPOT, Nord Pool, PEGAS und mehr

weitere Themen-Empfehlungen

Auch diese Themen könnten Sie interessieren
teaser_t-aih2019-review

Algo-Trading Innovation Hub: beim 2. mal sogar noch besser

Newsletter Juni 2019: Rückblick auf das AIH, Neuigkeiten zu Kunden, VisoMinds bilden sich weiter und mehr

EPEX UK ermöglicht jetzt Algo-Trading

EPEX UK ermöglicht jetzt Algo-Trading

Eine neue und wachsende Chance für den Intraday-Handelserfolg

Eesti-Energia-selects-VisoTech-IP-Systems

Eesti Energia steigert mit VisoTech und IP Systems die Effizienz von Handel und Produktion

Innovativer Marktführer im baltischen Strommarkt baut Digitalisierung aus

TIWAG führt VisoTech autoTRADER ein

Casestudy: Wie die TIWAG den Energiehandel automatisiert

Einführung des autoTRADERs beim größten Energieversorgunger in Tirol


The latest updates on our company,
our products & the newest industry trends.

 
VisoTech User Forum
Vienna, 16 October 2019
Register now
X
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.
Ausführlichere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Schließen