Direkt zum Inhalt

Algo Revolution im Gasmarkt nur ‚eine Frage der Zeit‘

Pressespiegel: ICIS

Nachdem sich der algorithmische Handel bereits bei Aktien, Devisen und andere Commodities durchgesetzt hat, suchen auch die europäischen Gashändler zunehmend nach entsprechenden Lösungen, um sich auf den schnelllebigen Energiemärkten einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen 

Während die genaue Definition umstritten ist, handelt es sich beim algorithmischen Handel generell um eine Art des automatisierten Handelns, bei dem komplexe mathematische Modelle Trades identifizieren und abschließen. All dies geschieht mit begrenzter oder ganz ohne menschlicher Interaktion und in Sekundenbruchteilen.

In den USA entfielen nach Angaben der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) zwischen 2014-2016 bereits 53% des gesamten Handels mit Erdgas-Futures auf den automatisierten Handel, während der Anteil im Zeitraum 2012-2014 bei 44% gelegen hatte.

In Europa hat die Technologie vor allem auf den Strommärkten enorm an Bedeutung gewonnen. Nachdem nun im Juni die pan-europäische Börse PEGAS einen ersten Anbieter für vollautomatische Algo-Trading-Software autorisiert hat, könnte dies möglicherweise den Weg für eine Ausbreitung des Algo-Tradings beim Erdgas bereiten.

Strom vs Erdgas

„Wenn man sich heute den algorithmischen Handel ansieht, resultiert der im Wesentlichen aus der Intraday-Bewirtschaftung, weil man dort einen halb- oder viertelstündlichen Handelsbedarf hat“, sagte Frank van Doorn, Leiter des Handels bei Vattenfall, gegenüber ICIS.

Während Algorithmen am Strommarkt oft dazu verwendet werden, blitzschnelle Trades auszuführen, „wird es bei anderen Commodities eher um maschinelles Lernen gehen, um neue Handelsstrategien zu entwickeln“, sagte er. „Das ist eindeutig ein Wachstumsbereich. Wir handeln beim Gas noch nicht algorithmisch, aber das wird nur eine Frage der Zeit sein.“

Andere Händler wollten sich nur anonym äußern, während einige sich weigerten, einen Kommentar abzugeben und auf die Sensitivität dieser Lösungen in Bezug auf ihre Handelsstrategien verwiesen.

Ein Gashändler bei einem anderen deutschen Energiekonzern sagte, die Automatisierung sei schon ein alltäglicher Teil seiner Arbeit geworden. „Wir verwenden einen [Algorithmus] für Within-Day Aktivitäten, die mit dem ÜNB [Übertragungsnetzbetreiber] verbunden sind, der für Ausgleichszwecke kauft und verkauft“, sagte er. „Der ÜNB gibt eine Volumenreihenfolge ein und dann liegt es an den Robotern, darauf zu reagieren.“

Aber nicht alle Marktteilnehmer sehen eine verstärkte Automatisierung so positiv. „Der [Gas] Markt geht in diese Richtung. Der Ölmarkt ist bereits dort“, sagte ein italienischer Energiehändler, der sich darüber beklagte, dass seiner Firma die Technologie dafür fehlte, um mehr zu tun.

Der Geschäftsführer einer auf dem Gasmarkt tätigen niederländischen Kapitalanlagegesellschaft stimmte zu. „Diese Bots sind ziemlich nervig“, beschwerte er sich. „Sie versuchen im Grunde, Sie in eine Ecke zu drängen, wie einen Boxer mit dem Rücken zur Wand. Wenn Sie ein Gebot von .60 platzieren, kommt der Bot mit einem .625 Gebot oder tritt ihm mit einer großen Gebotsgröße bei.“

Börse vs OTC

Die von ICIS befragten Händler gaben an, dass die Automatisierung an den Börsen und nicht am außerbörslichen (OTC, Other the Counter) Handel floriert hat, da sich dort die Liquidität auf den Intraday-Strommärkte konzentriert.

Algorithmen arbeiten am besten in Umgebungen mit hoher Liquidität, in denen sie massenweise Preis- und Volumendaten auswerten und darauf in Bruchteilen von Millisekunden reagieren können.

„Intraday-OTC-Strom ist nicht so liquide“, gab Jürgen Mayerhofer, Geschäftsführer von VisoTech, dem Softwarepartner von PEGAS, an. „Aber wir diskutieren mit einigen Kunden das Thema Within-Day-Gas.“

Der deutsche Händler fügte hinzu, dass ein Vorteil der Börsen ihre Anonymität sei. „Wollen Sie, dass ein Broker sieht, dass Sie wie verrückt auf und ab gehen?“

Auf dem europäischen Referenzmarkt für Gas, dem niederländischen TTF, stellt der OTC-Handel, gemäß den neuesten ICIS-Daten, Börse-Plattformen mit einem Anteil von 78% aller gehandelten Volumina in den Schatten und gewinnt weiterhin an Dominanz. Aber die Führungsrolle der Börsen im Bereich der Automatisierungstechnik könnte schwer zu brechen sein, da die Technologie in einem immer stärkeren Maße eingebettet wird.

Händler der Zukunft

Überall dort, wo gehandelt wird, verändert die Automatisierung die Branche. Vattenfall hat ein dediziertes Entwicklungsteam für Algorithmen ins Leben gerufen, während Russlands Gazprom eine eigene Algo-Handelsplattform aufbaut.

„Es beeinflusst langsam die Unternehmensstruktur, und wir werden wahrscheinlich in der Zukunft weniger [manuelle] Händler sehen“, gibt Vattenfalls van Doorn zu.

Aus Sicht von VisoTechs Mayerhofer bietet sich hier eine Chance. „Ich denke, dass der Großteil des künftigen Handels, inbesondere am Intraday-Markt für Strom, algorithmischer Natur sein wird. Dort wird es dann keinen Platz mehr für manuelle Händler geben, weil diese dann damit beschäftigt sein werden, die Algorithmen zu verbessern. Ich gehe davon aus, dass es beim Gas noch etwas länger dauern wird.“ ICIS

 

Artikel geschrieben von Patrick Sykes und veröffentlicht in ICIS am 20. Juli 2018. © 2018 ICIS

Der Originalartikel (auf Englisch) kann im PDF-Format heruntergeladen werden.


Über ICIS

 

logo-ICIS

ICIS bietet Preiseinschätzungen, Indizes, Nachrichten und Analysen für die Sektoren Öl, Gas, Flüssigerdgas, Emissionen und Kohle. Unsere Berichte zielen darauf ab, Liquidität und Transparenz in Strom- und Gashubs zu bringen und Ihnen die Informationen zur Verfügung zu stellen, die Sie benötigen, um Veränderungen im Markt genau verfolgen, analysieren und bewerten zu können.

Webseite: https://www.icis.com/energy/


Bleiben Sie am Laufenden

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie monatliche Updates zu unserem Unternehmen, Produkten und Veranstaltungen.

verwandte Produkte

teaser_P_autotrader

autoTRADER

Automatisierter Intraday Stromhandel an der EPEX SPOT, Nord Pool, PEGAS und mehr

weitere Themen-Empfehlungen

Auch diese Themen könnten Sie interessieren
Sommer

Was ist heißer als eine Hitzewelle?

Newsletter Juli 2018: VisoTech User Forum 2018, wir suchen Mitarbeiter, algo-trading erobert den Gasmarkt & mehr

Presse Montel

„Algo Trading“ erobert europäischen Gasmarkt

Artikel von Montel News über die Automatisierung des Erdgashandels

Pressemitteilung Pegas

VisoTech wird Independent Software Vendor für PEGAS

Der erste PEGAS ISV, der vollautomatischen Algo-Handel von Erdgas anbietet

teaser_t_iberdrola-autotrader_v2

Iberdrola nutzt autoTRADER und Fahrplanmgmt. von VisoTech

Effiziente Vermarktung des Wikinger Windparks am Intraday-Markt

X
X